Was sind Ballaststoffe und was können sie?

Moin Champ,

Ballaststoffe gehören zu den Kohlenhydraten und sind unverdauliche Mehrfachzucker. Sie wirken verdauungsfördernd, sättigend, haben einen positiven Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt und vermeiden Heißhunger – also durch und durch kein Ballast für deinen Körper. Das Abnehmen wird gefördert, denn durch die wasserbindende Wirkung bekommt dein Nahrungsbrei ein höheres Volumen und es kommt zur vermehrten Ausschüttung von Sättigungshormonen. Du bekommst einen konstanten Blutzuckerspiegel wegen der verzögerten Zerlegung im Magen und dadurch wird die Fettspeicherung minimiert. Brauchst du für die Kohlenhydrate und den Blutzuckerspiegel ein paar Infos zu besseren Verständnis, schau hier rein.

Eine ausgewogene ballaststoffreiche Ernährung hat ein großes präventives Potenzial. Denn Adipositas ist selten genetisch bedingt, sondern entsteht meist durch falsche Ernährung. Und für Diabetiker sind Ballaststoffe sehr empfehlenswert, denn es entsteht eine verbesserte Empfindlichkeit der Körperzellen gegenüber Insulin.

Eine Senkung des Blutdrucks wird durch Obst und Gemüse im Zusammenhang mit den Ballaststoffen gebracht. Dadurch wird das Risiko für hohen Blutdruck minimiert, weshalb wiederum koronare Herzerkrankungen bis hin zu Herzinfarkten vorgebeugt werden können.

Täglich sollten 30g Ballaststoffe zugeführt werden. Um auf diese Menge zu kommen, solltest du nicht mehr Mengen essen, sondern Bestandteile deiner jetzigen Mahlzeiten austauschen. Iss zum Beispiel 100-200g Gemüse zu deiner Hauptmahlzeit, iss Vollkornbrot statt Toast, Haferflocken statt Cornflakes und Obst oder Nüsse statt Süßigkeiten.

Gute Quellen für Ballaststoffe

Obst

Äpfel

Kiwis

Hülsenfrüchte

Linsen

Beeren

Nüsse & Samen

Leinsamen

Hirse

Pumpernickel

Gemüse

Mais

Brokkoli

Rosenkohl

Karotten

Kartoffeln

Milch

Vollkornkekse

Getrocknete Früchte

Früchtebrot

Vollkornprodukte

Dinkelprodukte

Haferflocken

Weizenkleie

Flohsamen

Getreideprodukte

Rote Grütze

Nudeln

Reis

Schwarzbrot

Backe deinen nächsten Kuchen mit Vollkorn- oder Dinkelmehl, dann kannst du etwas schlemmen und deckst dennoch deinen Ballaststoffbedarf. Denke generell einfach etwas smarter über deine Ernährung nach, wo du etwas austauschen kannst und probiere dich aus.

Dein

Als Personal Trainer und Ernährungsberater stehe ich dir mit meinen Diensten zur Verfügung. Nutze gerne die Links und Banner auf meiner Website, um attraktive Vorteile bei meinen Partnern zu bekommen.